Wir über uns

Wussten Sie schon...?

 

Bei uns legt jedes Mitglied seinen Jahresbeitrag selbst fest. Die Fördermitglied-schaft im FGMV e.V. ist bereits ab 10 Euro im Jahr möglich.

Der Feuerwehrgeschichts- und Museumsverein Frankfurt am Main e.V. wurde am 6. Juli 2009 als Förderverein des in Aufbau befindlichen Museums der Frankfurter Feuerwehr gegründet. Der eingetragene Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

 

Wir haben seit unserer Gründung eine Fahrzeug und Gerätesammlung sowie ein umfangreiches Archiv zur Frankfurter Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte zusammengetragen. Die Sammlung und das Archiv werden von uns verwaltet, gepflegt, präsentiert und wo immer möglich, ergänzt und ausgebaut. Unser Fokus richtet sich dabei ausschließlich auf die Feuerwehren (Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, Werk- und Betriebsfeuerwehren) sowie mit dem Brandschutz verzahnte Themen in Frankfurt am Main.

 

Hierbei achten wir streng darauf, dass unser Museum kein "Feuerwehr-Phantasialand" wird, sondern die Frankfurter Brandschutz- und Feuerwehr-geschichte möglichst wissenschaftlich korrekt dargestellt wird. Hierbei beachten wir die Richtlinen der CTIF ("Weltfeuerwehrverband") und der AGFM (Arbeits-gemeinschaft der Feuerwehrmuseen), deren Mitglied wir sind. Ein umlackiertes Fahrzeug, dessen Türen mit großen Aufklebern des ausstellenden Museums "verschönert" wurde, wird es also z.B. bei uns niemals geben.

 

Um möglichst breite Schichten der Bevölkerung über die Arbeit des Museums, des Museumsvereins und über die Frankfurter Feuerwehrgeschichte zu informieren, gibt der FGMV e.V. etwa vierteljährlich in loser Reihenfolge eine Informations-schrift mit dem Titel "Museums-Depesche" heraus, die sich meistens schwer-punktmäßig mit einem bestimmten Thema aus der Frankfurter Feuerwehr-geschichte befasst. Die "Museums-Depesche" ist als pdf-Datei auf verschiedenen Internetseiten erhältlich, wird aber in Papierform z.B. auch im Deutschen Feuerwehrmuseum Fulda, im Frankfurter Institut für Stadtgeschichte, in der Frankfurter Universitätsbibliothek und in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt und Leipzig gesammelt.

 

Abschließend legen wir Wert auf die Feststellung, dass wir uns nicht als Konkurrenz zu dem älteren in Frankfurt-Bonames bestehenden Feuerwehr-museumsverein sehen. Die Stadt ist groß genug für zahllose Sport- oder Karnevalsvereine; nach unserer Ansicht ist sie auch groß genug für zwei Feuerwehrmuseumsvereine, zumal der Sammelauftrag und die Ausrichtung der beiden Museen sehr unterschiedlich ist.